Spenden

Drucken

Die AGMO e.V. wird im Laufe ihrer Liquidation das bestehende Restvermögen an die Landsmannschaft Westpreußen übertragen, zu der seit Jahren ein intensiver Kontakt besteht. Die Landsmannschaft Westpreußen wird das Vermögen im Sinne der bisherigen AGMO-Arbeit verwenden - vor allem zugunsten der wissenschaftlichen Erschließung des AGMO-Archivs.

Wer bisher mit Spenden das Wirken der AGMO e.V. unterstützt hat und dies auch weiterhin beabsichtigt, kann dies durch eine zweckgebundene Spende (Stichwort "AGMO") an die Landsmannschaft Westpreußen tun:

Landsmannschaft Westpreußen
Sparkasse Münsterland Ost
IBAN: DE59 4005 0150 0034 0248 51
BIC: WELA DED1 MST


Hier eingehende Spenden werden gemeinsam mit dem Restvermögen der AGMO e.V. im o. g. Sinne verwendet. Die AGMO e.V. ist aufgrund der laufenden Liquidation nicht mehr berechtigt, selbst Spenden entgegenzunehmen, empfiehlt ihren Unterstützern jedoch, diesen Weg zu beschreiten.

Der Vorstand der AGMO e.V. dankt Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

Tobias Körfer M.A.                         Prof. Dr. Dr. h.c. Raf Ebeling
Vorsitzender der AGMO e.V.          Schatzmeister der AGMO e.V.

Kontakt

AGMO e.V.
Kaiserstr. 113, 53113 Bonn

Telefon: +49 (0)228 / 636 859
Telefax: +49 (0)228 / 690 420

Kontakt

Die gemeinnützige Gesellschaft wurde 1980 als Arbeitsgemeinschaft Menschenrechtsverletzungen in Ostdeutschland (AGMO) gegründet.
Die AGMO e.V. wurde im Jahre 1990 in das Vereinsregister eingetragen.